Ab in den Frühling

Bei schönstem Frühlingswetter startete der fast vollbesetzte Bus zu einer Fahrt in den Frühling.

Da das Ziel den Gästen noch nicht bekannt war, begann das großes Rätselraten wohin die Reise wohl geht.

Die Vorsitzende der AWO Ortsverein Hornberg e.V. Frau Haas als Organisatorin und Reiseleiterin machte ein Geheimnis daraus.

Erst an der französischen Grenze wurde klar, dass es ins Elsass geht. Sie gab bekannt, dass das Ziel eine Ortschafts ist, die erstmals im Jahr 778 unter dem Namen Ehinheim erwähnt wurde und ursprünglich eine fränkische Siedlung gewesen sein soll.

Eine Mitreisende erriet wo die Fahrt hinging, nämlich nach Obernai.

Das Städtchen mit den schönen Fachwerkhäusern liegt am Fuß der Vogesen am Berg Saint Odile und ist bekannt als Geburtsort der heiligen Odilia. Obernais neugotische Kirche der Heiligen Peter und Paul, mit einem reich verzierten Innenraum, ist eine der größten Gotteshäuser im gesamten Elsass. Beim Flanieren durch das Städtchen, das von hohen Stadtmauern umrahmt ist, konnten die Ausflügler viele elsässische Spezialitäten, wie Flammkuchen, Grape, Käse und leckere Süßigkeiten probieren. Nach zweistündigem Aufenthalt wurde die Rückfahrt angetreten.

Durch schöne kleine Dörfer mit engen Gassen entlang der elsässische Weinstraße und durch das Rheintal fuhren die Reisenden in Richtung Schwarzwald zurück.

Der Abschluss des interessanten Ausfluges fand im Gasthaus zur Rose in Hornberg statt.